Stationäre Pflege

Menschen, für die die häusliche Pflege nicht mehr ausreicht, werden stationär betreut. Bei der stationären Pflege wird unterschieden zwischen der teilstationären und vollstationären Pflege. Um die pflegenden Angehörige vorübergehend zu entlasten, z. B. für die Urlaubszeit, gibt es im Rahmen der stationären Pflege die Möglichkeit einer Kurzzeitpflege. Der Pflegebedürftige kann bis zu 4 Wochen im Jahr in einer stationären Pflegeeinrichtung betreut werden.

Teilstationäre Pflege

Bei dieser Form der Pflege leben die Pflegebedürftigen zu Hause und werden einen Teil des Tages in einer Pflegeeinrichtung betreut. Die stationäre Pflege kommt dann in Frage, wenn der Pflegebedarf sehr hoch und die Pflege aufwendig ist und von den Familienmitgliedern allein nicht gewährleistet werden kann. Die teilstationäre Pflege sieht folgendermaßen aus: Der Pflegebedürftige wird meistens von der zuständigen Pflegeeinrichtung abgeholt und dort entweder tagsüber oder nachtsüber, je nach Bedarf, gepflegt. Anschließend wird er wieder nach Hause gebracht. Die Pflegekasse übernimmt in der Regel die Kosten für die Pflege und den Transport.

Vorteile der teilstationären Pflege:

  • Der Pflegebedürftige bleibt in seinem gewohnten Umfeld
  • Die Selbständigkeit des Pflegebedürftigen wird gefördert
  • Die Angehörigen haben mehr Zeit für ihre Kinder, können andere Verpflichtungen erfüllen oder ihren Hobbys nachgehen
  • Die Angehörigen werden entlastet und müssen ihren Beruf nicht (oder nur teilweise) aufgeben

 

Vollstationäre Pflege

Eine andere Variante der stationären Pflege ist die vollstationäre. Diese wird meistens ab dem Pflegegrad 4 (schwere Beeinträchtigung der Selbständigkeit) notwendig.

Der Pflegebedürftige wird dann stationär betreut, wenn einige notwendige Voraussetzungen erfüllt werden. Nachfolgend sind einige aufgeführt:

  • Hoher Bedarf an aufwendiger und professioneller Pflege, die auch nicht durch eine Kombination aus teilstationären und häuslichen Pflege gewährleistet werden kann
  • Wenn keine Pflegeperson vorhanden ist
  • Wenn häusliche Pflege z. B. aufgrund von Wohngegebenheiten nicht möglich ist, usw.

 

Bei solchen und anderen Fragen können Sie sich von den erfahrenen Beratern der Betreuungsagentur unterstützen lassen.

KUNDENMEINUNGEN

24 STUNDEN PFLEGE

PFLEGERATGEBER

FRAGEN UND ANTWORTEN